Harzhorn

RÖMISCH-GERMANISCHES SCHLACHTFELD

(ca. 230 n. Chr.)
in der Gemarkung Oldenrode

2
3
4

Am 15. Dezember 2008 fand hier, im Gasthaus Zwickert, die erste Pressekonferenz statt.

Es war ein besonderes Ereignis für Oldenrode/
Düderode. Aus ganz Deutschland kamen die Journalisten und Fernsehteams in unser kleines Dorf, um zu erfahren was es mit dieser historischen Sensation auf sich hat.

Der Fundort ist ein Waldgebiet, auf dem Harzhorn/ Vogelberg, in dem Kalefelder Ortsteil Oldenrode. Auf diesem Höhenzug haben sich vor ca. 1800 Jahren römische Truppen ein erbittertes Gefecht mit den Germanen geliefert.

Seit August vergangenen Jahres haben Archäologen
hier über 900 Fundstücke frei gelegt, die meist nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche lagen.

Sie fanden nicht nur Teile von Waffen wie Speer und Lanzenspitzen, sondern auch teile von Wagen, Bruchstücke von Sklavenfesseln, eine Hipposandale, Münzen, Zeltheringe, und Sandalennägel.

Für die Forscher ist die Entdeckung des römischen Schlachtfeldes ein Jahrhundertfund:

Dies ist der erste Beleg dafür, dass die Römer über 200 Jahre nach ihrer Niederlage in der Varusschlacht (9 n. Chr.) noch groß angelegte militärische Vorstöße bis weit in das innere Germaniens unternahmen.

Römisch-Germanisches Schlachtfeld
(ca. 230 n. Chr.) in der Gemarkung Oldenrode

[Startseite] [Wir über uns] [Geschichte] [Gaststube] [Harzhorn] [Saal] [Zimmer] [Freizeit] [So finden Sie uns...] [Kontakt] [Impressum]